Alles im Fluss – Blog


Wissenswertes, Neuigkeiten, Aktionen und Termine

Blog abonnieren

 
Alltag ohne Plastik
23.01.2018
Wissenschaftler sagen, bis 2050 werden mehr Tonnen an Plastikmüll in den Ozeanen schwimmen, als Fisch. 
Warum ist das so? Weil heute (fast) ALLES, was wir im Alltag ge- und vor allem verbrauchen aus Plastik ist!
"Plastik", wirst Du sagen, "richtig cooles Material! Was habt ihr dagegen?"

Plastik, insbesondere Einwegplastik, ist eine der größten Erdölverschwendungen (wird ja nur einmal benutzt und dann wech damit), wird so gut wie nie recycled, und landet letztendlich im Meer. Und dann wieder - beispielsweise in Form von Fisch - auf unserem Teller, mit einer ordentlichen Beilage an Giften, die sich an den Stoff haften.
Die Verendung vieler Tiere ist auch ein Resultat des Plastikmülls in Gewässern und an Land, jeder kennt das Bild der Schildkröte mit Strohhalm in der Nase. 
Dieser Plastikkreislauf fängt bei uns im Alltag an - was wir verbrauchen landet letztendlich im Wasser.
Schau Dich mal um: in Berlin und in den Kanälen fliegt ständig Plastikmüll herum! 

Außerdem steht der Kunststoff in Verdacht, uns Menschen krank zu machen; er gelangt vor allem über jede Menge Kosmetika durch unsere Poren direkt in unseren Körper. 
Stell Dir vor, Du seifst Dir Deine Haare nur mit Plastik ein. Klingt irgendwie abschreckend, oder?
Natürlich muss keiner zum Asket werden. Aber hier und da auf überflüssiges Einmalplastik zu verzichten ist gar nicht so anstrengend. Versuch's mal!

Hier ein paar Tipps

  •  Jutebeutel zum Einkaufen mitnehmen
  • Gemüse ohne Folie drum herum kaufen (Die Natur hat den Bananen doch schon eine effektive Hülle verpasst!)
  • Wer braucht Bodylotion voller Chemie - wenn doch Kokosöl die Haut ganz natürlich schön geschmeidig macht? (Und man kann sich damit sogar die Zähne putzen!)
  • Kaffee aus der French Press schmeckt viel besser als aus der Kapsel
  • Die eigene Trinkflasche aus Glas oder Aluminium mitnehmen - und an jedem Wasserhahn auffüllen
  • Strohhälme sind für Kinder 
  • Kosmetik ohne Verpackung kaufen, beispielsweise feste Haarseifen
Weitere Infos findest Du auf folgenden Seiten: 

https://ou-magazin.de
https://www.bz-berlin.de/berlin/plastic-free-july-diese-frau-verbannt-einen-monat-lang-kunststoffe
http://www.plasticfreejuly.org

Artikel teilen: