Alles im Fluss – Blog


Wissenswertes, Neuigkeiten, Aktionen und Termine

Blog abonnieren

 
Mit weniger Müll und CO2 in den Urlaub
04.07.2019

Endlich Urlaub! Egal ob lang geplant oder spontan entschieden – wir alle wollen, dass unsere Urlaubszeit etwas ganz Besonderes wird – ein Ausbruch aus dem Alltag. Dabei werden aber leider auch einige, im Alltag bereits integrierte umweltfreundliche Verhaltensweisen über Bord geworfen. Vor allem unsere Urlaubsreisen vergrößern den Ökologischen Fußabdruck und Müllberg. Besonders Flugreisen und Kreuzfahrtreisen sind für die natürliche Umwelt und soziale Generationengerechtigkeit eine Katastrophe.

Für alle Kurzentschlossenen haben wir ein paar Tipps für einen nachhaltigeren Urlaub zusammengetragen, die auch noch Geld sparen:

  • Urlaub innerhalb Deutschlands oder in den Nachbarländern hat ähnliches Abenteuer- bzw. Erholungspotential, wie eine Fernreise oder Kreuzfahrt
  • Um an den Urlaubsort zu kommen, bzw. für eine Rundreise durch Europa die Bahn, Fernbusse, PKW oder Fahrrad nutzen – Mitfahrgelegenheiten sparen Geld und sind ideal um neue Leute kennenzulernen
  • Bei den Unterkünften inhabergeführte Hotels/Pensionen, Ferienwohnungen (nicht Airbnb!), Freunde/Familie, Bauernhof, Camping oder Couchsurfing bevorzugen
  • In der/den Unterkunft(en), wie Zuhauses fühlen und sparsam mit Wasser umgehen, Verpackungsmüll beim Einkaufen vermeiden, auf Märkten einkaufen und lokale Produkte konsumieren
  • Essen in inhabergeführten Restaurants und nicht in Fast-Food-Ketten oder von Buffets
  • Falls vorhanden, die Klimaanlage ausschalten, wenn das Hotel-Zimmer verlassen wird
  • Im Hotel die Handtücher mehrmals nutzen und das auch so kommunizieren
  • Vor Ort bewegt mensch sich am besten zu Fuß, per ÖPNV, Fahrrad o.ä. klimafreundliche Transportmittel
  • Bei Ausflügen in die Natur gilt: keine Art von Müll darf zurückgelassen werden
  • Bei jeder Begegnung mit der lokalen Bevölkerung gilt, dieser mit Respekt und Aufrichtigkeit gegenüberzustehen
  • Wer fliegt, sollte seinen CO2-Ausstoß kompensieren, dabei auf das "Gold-Standard-Siegel" achten, damit das Geld auch wirklich in Klimaschutz-Projekten ankommt

Bei der Urlaubsplanung können Zertifizierungen des Nachhaltigen Tourismus helfen. Eine Auflistung der bekanntesten und vertrauenswürdigsten Siegel hat Utopia zusammengestellt.

Entschleunigenden, nachhaltigen Aktivurlaub gibt es in der direkten Umgebung von Berlin, zum Beispiel Eselwandern in der Uckermark. Weitere nachhaltige Destinationen in Deutschland sind hier zu finden.

Wir wünschen einen schönen Urlaub!


Artikel teilen: